Logo von Herr Moritz Stefan zu Verfügung gestellt

 

 

Die Hausmaus, Waldmaus, Wanderratte, Feldmaus und Wühlmaus mit Totschlagfallen bekämpfen.

Mancher wird sich fragen, wieso macht jemand so eine Homepage. Nun ja. Einerseits wurde mir von Freunden abgeraten, denn, „du holst damit nur Probleme“. Anderseits wurde ich immer wieder von Leuten angesprochen, die mit einem tierischen Problem konfrontiert waren oder noch sind, ob ich keine Fanganleitungen veröffentlichen wolle. Da ich selber nur durch Fallenstellen Erfahrungen gesammelt habe, gestalte ich diese Homepage so einfach wie möglich. Für jeden Interessierten leicht verständlich, ohne viele Fachausdrücke.

Die Angaben über Größe, Alter und so weiter sind deshalb alle über den Daumen geschätzt. Es ist für den Leser wenig sinnvoll, wenn komplizierte Statistiken erstellt werden, die sich im Nachhinein vielleicht als falsch erweisen.

 

Warum Totschlagfallen.

Im Interesse des Tierschutzes stelle ich hier nur Totschlagfallen vor, denn in der Praxis hat sich erwiesen, dass der Mensch zur Nachlässigkeit neigt, und Lebendfallen nicht ständig kontrolliert. Besonders dann, wenn längere Zeit kein Tier mehr in die Falle gegangen ist. Es gibt also nichts Abscheulicheres, als ein Tier in einer Lebendfalle verenden zu lassen. Beim fachgemäßen stellen einer Totschlagfalle, ist der Fall hingegen augenblicklich erledigt.

 

Gift und Gas.

Ich schließe auch das Vergiften und das Vergasen in dieser Homepage aus, denn solche Methoden nehmen der Jagd jeglichen Reiz. Es lässt sich auch im Nachhinein nicht mehr feststellen, wie groß der Befall nun tatsächlich war. Es ist doch bedeutend spannender, anhand von Fallen den gesamten Bestand auszuheben, als die Tiere zu vergiften.

 

 

Textfeld:

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen Gerfried J. am 31.10.2002

 

 

 

 

 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Freunde und Bekannten, die mir bei der Gestaltung der Homepage durch Ihre persönlichen Erfahrungen ohne Eigennutz behilflich sind.

 

Ohne hilfsbereite Freunde läuft nichts.

 

Schöne Bilder von Menschen die mich mögen.

 

Ich möchte noch kurz erwähnen.

Diese von mir zusammengestellten Angaben ersetzen keinen Fallenstellerkurs. Theorie und Praxis sind immer noch zwei Paar Schuhe.

Benötigen sie also unverbindliche Informationen zur gift und gasfreien Schadnagerbekämpfung, dann befinden sie sich auf dem richtigen Weg.

 

______________________________________________________________________________________

 

 

Neu eingefügt:

Auf Vorschlag von Herr Karl Liebknecht verlinke ich die neuesten Beiträge zusätzlich von der Frontseite.

Somit bleibt dem Leser, der die Homepage bereits gelesen hat ein neuerliches Suchen erspart.

Achtung!!!! Auch diese Verweise werden nach einer gewissen Zeit wieder gelöscht

Neu - Hasen und Wühlmäuse --- 1937 --- Ein Polizeibeamter rät 04.12.2015

Neu – Berichterstattung über Versuche --- 1937 --- 04.12.2015

Neu – Gift, Falle, exakte Ratschläge   Mai 1937 --- 05.12.2015

Neu – Wühlmaus oder Feldmausbrettchenfalle Juni 1937 --- 07.12.2015

Neu – Verschiedenes aus dem Jahre 1944 --- 08.12.2015

Neu – Wühlmaus oder Maulwurf Jahr 1944 --- 08.12.2015

Neu – Aberglaube 13.12.2015

Neu – Allerlei Schädlinge im Jahre 1936 --- 21.12.2015

Neu – Die Wildkamera leitstet Vorarbeit 02.02.2016

Neu – Wühlmausfang mit Florian und Kilian aus Deutschland am 19.03.2016

Neu – Feige oder nicht feige, dass ist hier die Frage 27.03.2016

Neu – Sportwettenberichte aus dem Jahre 1851 --- 12.06.2016

 

 

 

                                                                                                                                                         

 

 

Kleine Biologie und Bekämpfung der:

                                                                                                                                                    

Hausmaus (Mus musculus)

 

Wanderratte (Rattus norvegicus)

 

Feldmaus (Microtus arvalis)

 

Wühlmaus auch Schermaus genannt (Arvicola terrestris)

Historische Ratschläge und verschiedene Bekämpfungsmethoden zum Thema Wühlmaus

 

Eine Zeitreise.

Die Unbezwingbaren…………

 

 

Neues aus alten Zeitschriften.

Diese Berichte werden allerdings alle paar Monate durch neue Berichte ersetzt.

Aberglaube – eingefügt am 13.12.2015

 

 

 

                                                                                                                                                         

 

Impressum

 

 

 Thema Gästebuch.

 Einträge ohne einen Namen werden sofort gelöscht.

 Werde ich beschimpft so ist mir das egal. Hauptsache ein Name ist angeführt, auch wenn er falsch ist.

 Gästebuch     

 

 E-Mail Info@hausmaus.at 

 

Wichtig!!

Bei Fragen per E-Mail bitte unbedingt unter Betreff einen Text einfügen wie z.B. Wühlmausproblem, Hausmausproblem ectr. ectr. Da ich sehr viele unbedeutende Mail bekomme und diese Mail ohne zu öffnen lösche, so könnte es durchaus sein, dass auch Anfragen ohne Betreff darunter fallen.

 

Also bitte nicht vergessen. Ein Stichwort genügt.

 

Anmerkung.

Bilder welche für die Webseite mit gesendet werden müssen unbedingt scharf sein. Verschwommene Bilder werden von mir nicht mehr geändert, da es mir an der nötige Zeit mangelt. Vor dem Einfügen in die Webseite wird immer eine Rücksprache mit dem Besitzer geführt.